Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

Förderstudium Betriebswirtschaft, Wirtschafts- oder Sozialrecht (m/w/d)

Agentur für Arbeit Rosenheim

Anbieter

Rosenheim

Standort

Fachabitur (Fachhochschulreife)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Unternehmerisch
Verwaltend
Sozial

Profil der Stelle

01.09. eines jeden Jahres

Antrittsdatum

Beschreibung

Der Arbeitsmarkt bewegt sich jeden Tag, wir bewegen mit – das ist unsere Verantwortung. Trends erkennen, mit Kolleginnen und Kollegen, Unternehmen und Politik die Initiative ergreifen und, das Wichtigste: Menschen weiterbringen. Werden auch Sie Teil des größten Netzwerkes am Arbeitsmarkt und starten ein Förderprogramm bei der Bundesagentur für Arbeit!

 

Sie studieren „Sozialrecht“ (LL.B.), „Betriebswirtschaft“ oder „Wirtschaftsrecht“ (LL.B.) an der (Fach-) Hochschule Bielefeld, Fulda, der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, der Hochschule für angewandte Wissenschaften München oder der Technischen Hochschule Köln? Dann bieten wir Ihnen die Förderung Ihres Studiums an, um nach Abschluss bei uns in ein Beschäftigungsverhältnis einzusteigen.


Was Sie erwartet:

-Sie erwerben im Studium theoretische und wissenschaftsbezogene Grundlagen.

- Ihre vorlesungsfreien Zeiten nutzen Sie, um erste praktische Erfahrungen bei der Bundesagentur für Arbeit zu sammeln.

- Gemeinsam werden wir Ihre Kenntnisse in den genannten Fachgebieten schrittweise durch praktische Anwendung vertiefen.

- Dabei tauchen Sie durch eine praxisnahe Mitarbeit in spannende Themengebiete wie Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, gesetzlichen Vorgaben zu Entgeltersatzleistungen (Arbeitslosengeld, Insolvenzgeld, Kurzarbeitergeld) und Leistungsrecht der Familienkassen (Kindergeld und Kinderzuschlag) ein.


Was Sie mitbringen sollten: 

- Zugangsberechtigung (Immatrikulation) zum Studium an einer der genannten Hochschulen

- Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit

- eine sehr gute Auffassungsgabe für Gesetzestexte

- eine positive Grundeinstellung gegenüber allen Menschen sowie eine hohe Akzeptanz des Systems der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland

Idealerweise bringen Sie noch mit: 

- Interesse an betriebswirtschaftlichen, arbeitsmarkt- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen

- eine selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise


Wir bieten Ihnen: 

- ABWECHSLUNG: ein vielseitiges Studienprogramm mit Kombination von Theorie und Praxis mit kompetenter Begleitung durch erfahrene Fachkräfte.

- ARBEITSPLATZSICHERHEIT: nach erfolgreichem Abschluss mindestens ein auf zunächst zwei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis bei der Bundesagentur für Arbeit. und bundesweit vielfältige Karrierechancen.

ATTRAKTIVES GEHALT: einen Fördervertrag mit einem monatlichen Förderbetrag in Höhe von 880 Euro brutto und für die Zeiten der betrieblichen Praxis eine monatliche Praktikumsvergütung in Höhe von 1.775 Euro brutto.

FINANZIELLE EXTRAS: Jahressonderzahlung sowie zusätzliche Leistungen (z.B. Pauschale für Reisekosten, Trennungsgeld und ggfs. Übernachtungskosten).

FLEXIBLE ARBEITSZEIT: während der Praktika unter Berücksichtigung von Öffnungs- und Erreichbarkeitszeiten der Dienststelle.

WORK-LIFE-BALANCE: eine ausgezeichnete Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben/Familie sowie betriebliches Gesundheitsmanagement.

ALTERSVORSORGE: eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und die Möglichkeit der Entgeltumwandlung.

- CHANCENGLEICHHEIT UND KULTURELLE VIELFALT: für Menschen mit Behinderung oder Gleichstellung die Gestaltung einer barrierefreien Arbeitsumgebung, damit Kompetenzen optimal genutzt werden können.

Informieren Sie sich zu unserem Förderstudium und den weiteren Perspektiven im Internet unter www.arbeitsagentur.de/ba-foerderstudium.



Weitere Informationen zu den verschiedenen Hochschulen finden Sie unter:

Hochschule für angewandte Wissenschaften München (www.bwl.hm.edu/s/b/ba_bwl.de)
- Hochschule Fulda (www.hs-fulda.de/sozial-kulturwissenschaften/studium/studiengaenge/sozialrecht-llb/)
- Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (www.hwr-berlin.de/fachbereich-wirtschaftswissenschaften/studiengaenge/wirtschaftsrecht-llb/)
- Fachhochschule Bielefeld (www.fh-bielefeld.de/studiengaenge/wirtschaftsrecht-bachelor)
- Hochschule für angewandte Wissenschaften München (www.bwl.hm.edu/s/b/ba_bwl.de)
- Technische Hochschule Köln (www.th-koeln.de)

Benötigte Bewerbungsunterlagen

Bewerbung für das Förderstudium bei der BA

Bewerben Sie sich ausschließlich online über das BA-Bewerbungsportal. Sie benötigen folgende Unterlagen in digitaler Form:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie der Schulzeugnisse der 11., 12. und gegebenenfalls 13. Klasse
  • Kopien von weiteren Zeugnissen und Nachweisen (zum Beispiel Praktika, Zeugnis einer bereits absolvierten Berufsausbildung)
  • bei Minderjährigen: Einverständnis der gesetzlichen Vertretung
  • gegebenenfalls Schwerbehinderten-Ausweis oder Nachweis der Gleichstellung


Das Bewerbungsverfahren verläuft gestuft. Wenn Sie sich erfolgreich beworben haben, werden Sie zum 1. September des Jahres eingestellt.


Über den Anbieter

Rosenheim

Wittelsbacherstraße 57

83022 Rosenheim

Deutschland

Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen (m/w/d)


Im IS München können Sie in den Agenturen für Arbeit in Rosenheim, München, Weilheim oder Freising Ihre Ausbildung machen und so den Süden Bayerns kennenlernen. 

Ihr Arbeitsumfeld

Sie suchen eine Berufsausbildung, in der Sie Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenslagen voranbringen und unterstützen können? Am besten in einem systemrelevanten Beruf? Dann starten Sie bei uns eine Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen und bringen Sie Menschen und Arbeit zusammen.

Der Arbeitsmarkt bewegt sich jeden Tag, wir bewegen mit – das ist unsere Verantwortung. Trends erkennen, mit Kolleginnen und Kollegen, Unternehmen und Politik die Initiative ergreifen und das Wichtigste: Menschen beruflich weiterbringen und unterstützen. Werden auch Sie Teil des größten Netzwerkes am Arbeitsmarkt, der Bundesagentur für Arbeit.

Von Beginn an mittendrin – Wir vermitteln Ihnen fundiertes Wissen, das Sie direkt in der Praxis erproben können.

Die Kombination aus abwechslungsreichen Lernformaten und Praktika in den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern bereitet Sie optimal auf Ihre berufliche Zukunft vor.

Unsere Fachausbilderinnen und Fachausbilder stehen Ihnen dabei jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Worauf noch warten? Bewerben Sie sich!


Ihre Aufgaben und Tätigkeiten

Während Ihrer Ausbildung erwarten Sie viele spannende Aufgaben rund um das Sozialsystem der Arbeitslosenversicherung. Dabei lernen Sie durch vielfältige Lehrgänge, Workshops und den Berufsschulunterricht die theoretischen Grundlagen für die Praxis.

Außerdem lernen Sie, wie Sie Arbeitssuchenden und Arbeitslosen bei ihren Anliegen weiterhelfen und sie beraten können – telefonisch oder persönlich, als erste Ansprechperson in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter.

Sie helfen Kundinnen und Kunden beim Ausfüllen von Anträgen, z.B. auf Arbeitslosengeld oder Berufsausbildungsbeihilfe und bearbeiten diese im Anschluss.

Sie lernen, gesetzliche Vorschriften richtig zu verstehen und anzuwenden.

Im Rahmen eines zweiwöchigen Praktikums in einem anderen Betrieb, haben Sie die Möglichkeit, einen „Blick über den Tellerrand“ zu gewinnen.


Sie bringen als Voraussetzung mit

vorzugsweise einen mittleren Bildungsabschluss oder Fach- bzw. Hochschulreife bzw. vergleichbaren Bildungsabschluss

Außerdem bringen Sie noch mit Fingerspitzengefühl im Umgang mit ganz unterschiedlichen Menschen

die Fähigkeit, Ruhe in schwierige Gesprächssituationen zu bringen

einen kühlen Kopf, wenn viele Aufgaben anstehen

Interesse an Themen der Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie am Umgang mit Recht und Gesetz

Reisebereitschaft im Rahmen der Ausbildung


Wir bieten Ihnen

ABWECHSLUNG: eine dreijährige duale Ausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit vielen verschiedenen Lernorten (Arbeitsagenturen, Jobcenter, Bildungs- und Tagungsstätten und Berufsschule) und der Möglichkeit, ein Praktikum in einem Betrieb zu absolvieren.

ARBEITSPLATZSICHERHEIT: grundsätzlich die übertarifliche Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung. Die Ausbildungszeit kann zudem bei guten Leistungen verkürzt werden.

ATTRAKTIVE AUSBILDUNGSVERGÜTUNG: eine monatliche Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Nachwuchskräfte der Bundesagentur für Arbeit in Höhe von derzeit 1.068,26 Euro brutto im 1. Ausbildungsjahr, 1.118,20 Euro brutto im 2. Ausbildungsjahr und 1.164,02 Euro brutto im 3. Ausbildungsjahr (www.arbeitsagentur.de/ba-tarifvertrag).

FINANZIELLE EXTRAS: die Übernahme der notwendigen Reise- und Unterkunftskosten bei Dienstreisen, Kostenerstattung bei auswärtigem Berufsschulunterricht, Jahressonderzahlung) sowie je nach Region die Nutzung eines vergünstigten Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr.

FLEXIBLE ARBEITSZEIT: flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Öffnungs- und Erreichbarkeitszeiten der Dienststelle sowie die Möglichkeit, die Ausbildung (z.B. im Rahmen der Vereinbarung von Familie und Beruf) in Teilzeit zu absolvieren.

WORK-LIFE-BALANCE: eine ausgezeichnete Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben/Familie sowie betriebliches Gesundheitsmanagement.

ALTERSVORSORGE: eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und die Möglichkeit der Entgeltumwandlung.

CHANCENGLEICHHEIT UND KULTURELLE VIELFALT: für Menschen mit Behinderung die Gestaltung einer barrierefreien Arbeitsumgebung, damit Kompetenzen optimal genutzt werden können. Zukunftsperspektiven nach der Ausbildung

KARRIERECHANCEN: nach erfolgreichem Abschluss hervorragende Karrierechancen und die Möglichkeit zum Wechsel in eine von über 900 Dienststellen in allen Regionen Deutschlands.

QUALIFIZIERUNGSMÖGLICHKEITEN: viele Möglichkeiten und Angebote, eigene Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiter zu entwickeln, z.B. im Rahmen verschiedener Personalentwicklungsprogramme.


Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Mehr Infos, z.B. zum Ablauf der Ausbildung finden Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/ba-karriere/ausbildung-arbeitsmarktdienstleistungen.

Interessiert? Dann bewerben Sie sich über unseren Bewerbungsassistenten