Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

Dipl. (Rechtspfleger/in) (m/w/d)

Oberlandesgericht Celle

Anbieter

Celle

Standort

Fachabitur (Fachhochschulreife)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Sozial
Praktisch
Verwaltend

Profil der Stelle

30.11.2022

Bewerbungsschluss

01.10.2023

Antrittsdatum

Beschreibung

Studium in der niedersächsischen Justiz

Diplom-Rechtspfleger/-in (FH) (m/w/d)

 

Bist DU dabei?

Du möchtest einen verantwortungsvollen und vielfältigen Beruf erlernen?

Du hast keine Angst davor, eigenständig Entscheidungen zu treffen?

Du hast Spaß am Umgang mit Menschen?

Du möchtest bereits während des Studiums finanziell unabhängig sein?

Du bist auf der Suche nach einem familienfreundlichen und krisensicheren Arbeitsplatz?

Dann bewirb Dich für ein duales Studium zum Diplom-Rechtspfleger (FH)!

 

Aufgaben

Rechtspfleger/-innen sind als Beamte/-innen des ersten 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 in Gerichten und Staatsanwaltschaften tätig. Den Dipl.-Rechtspfleger/-innen sind im Laufe der Zeit durch das Rechtspflegergesetz viele vormals richterliche Aufgaben übertragen worden. Rechtspfleger/-innen sind bei ihren Entscheidungen nur an Recht und Gesetz gebunden und grundsätzlich sachlich unabhängig. Sie erledigen die ihnen übertragenen Aufgaben frei von Weisungen Dienstvorgesetzter.

Rechtspfleger/-innen sind vorrangig in der freiwilligen Gerichtsbarkeit, der streitverhütenden Rechtspflege, tätig. Hierzu gehört bei den Amtsgerichten u. a. die Bearbeitung von Grundbuch-, Nachlass- und Registersachen sowie Vormundschafts-, Familien- und Betreuungssachen.

In der streitigen Gerichtsbarkeit gehören auch die Tätigkeiten auf der Rechtsantragstelle zum Arbeitsgebiet. Von großer Bedeutung ist ferner die Tätigkeit in der Zwangsvollstreckung; hier werden Forderungspfändungen vorgenommen, Grundstücke versteigert sowie Insolvenzverfahren begleitet.

Bei den Staatsanwaltschaften obliegen Rechtspfleger/innen in großem Umfang die Aufgaben der Strafvollstreckung, was u. a. die Ladung zu Strafantritten, die Berechnung von Strafzeiten, die Eintreibung von Geldstrafen oder den Erlass von Vollstreckungshaftbefehlen umfasst.

Neben der Tätigkeit in der Rechtspflege ist es auch möglich, in der Gerichtsverwaltung Führungsaufgaben zu übernehmen.

 

Ablauf des Studiums

Das duale Studium dauert 3 Jahre und ist in 5 Abschnitte gegliedert. In 3 der 5 Abschnitte (insgesamt 24 Monate) findet das theoretische Studium an der Norddeutschen Hochschule für Rechtspflege in Hildesheim statt. In 2 Abschnitten (insgesamt 12 Monate) erfolgt die Praxisausbildung an verschiedenen Gerichtsstandorten des Oberlandesgerichtsbezirks Celle (z.B. Bückeburg, Hameln, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Stade und Verden).

 

Qualifikationen

Persönliche Anforderungen:
- hohe Berufsmotivation
- Entscheidungsfreudigkeit
- Planungs- und Beurteilungsfähigkeit
- Flexibilität
- hohes Maß an Textverständnis
- Durchsetzungsvermögen
- Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
- hohe Belastbarkeit
- Wahrung professioneller Distanz
- sichere Rechtschreibkenntnisse
- gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Zum Rechtspflegerstudium kann zugelassen werden, wer
1. die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt und
2. im Grundsatz das 40. Lebensjahr, im Fall der Schwerbehinderung das 45. Lebensjahr, noch nicht vollendet hat.


Wir sprechen über Geld!

Die Höhe der Besoldung richtet sich nach dem Bundesbesoldungsgesetz. Zur Rechtspflegerlaufbahn gehören die Besoldungsgruppen A 9 bis A 13 mit Zulage.

- Verdienst als Student: ca. 1270 €

- Verdienst als Berufsanfänger: ca. 2740 €

Dazu kommt noch eine allgemeine Stellenzulage und ggf. ein Familienzuschlag.

Benötigte Bewerbungsunterlagen

Deine Bewerbung übersendest du uns entweder per E-Mail (vorrangig) an OLGCE-Bewerbungen@justiz.niedersachsen.de oder per Post an

Frau Präsidentin

des Oberlandesgerichts

Schloßplatz 2

29221 Celle

 

Bitte reiche die Bewerbungsunterlagen in diesem Fall ohne Bewerbungsmappen/-hüllen ein, da dies die Bearbeitung der Bewerbung erheblich erleichtert.

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • (tabellarischer) Lebenslauf
  • in Kopie:
    - Zeugnisse des letzten Schuljahres
    - ggf. Schulabschlusszeugnis
    - Zeugnisse über etwaige Beschäftigungen seit der Schulentlassung

·         Formblatt Mehrfachbewerbungen bei Gerichten im Land Niedersachsen.

(Download unter: https://oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de/download/137262)


Weitere Informationen findest du unter www.oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de und www.stark-fuer-gerechtigkeit.de.

Andere Angebote des Anbieters an diesem Standort

Über den Anbieter

Celle

Schloßpl. 2

29221 Celle

Deutschland

Dieser Anbieter hat leider keine weiteren Informationen hinterlegt.