Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

Dipl. (Verwaltungswirt/in (FH)) (m/w/d)

Beratungsstelle Nachwuchsgewinnung für den Justizvollzug

Anbieter

Wuppertal

Standort

Fachabitur (Fachhochschulreife)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Unternehmerisch
Verwaltend
Praktisch

Profil der Stelle

01.07.-31.10. eines Jahres

Bewerbungsschluss

01.08. eines Jahres

Antrittsdatum

Beschreibung

Diplom-Verwaltungswirt (FH) im Justizvollzug (männlich/weiblich/divers)

In einer Justizvollzugsanstalt leiten Sie Verwaltungsdienststellen und Vollzugsabteilungen und sorgen für Sicherheit und Ordnung.

   Welche Aufgaben haben Sie und was leisten Sie in diesem Beruf?

Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirte überwachen die Unterbringung der Gefangenen, bereiten Disziplinarentscheidungen gegen Gefangene vor, wirken an Entscheidungen über vollzugsöffnende Maßnahmen mit. Sie verantworten die ordnungsgemäße Abwicklung der Arbeits- und Ausbildungsbetriebe sowie die wirtschaftliche Versorgung der Gefangenen. Sie kümmern sich um die Organisation der gesamten Verwaltung und den reibungslosen Geschäftsablauf in der Vollzugsanstalt.

Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirte nehmen im Anstaltsaufbau Positionen zwischen Anstaltsleitung und Allgemeinem Vollzugsdienst ein. Als direkte Führungskräfte und Vorgesetzte leiten sie eigenverantwortlich und selbstständig einzelne Verwaltungsbereiche wie:

·       Verwaltung

·       Sicherheits- und Ordnungsdienst

·       Vollzugsabteilung

·       Arbeitsverwaltung

·       Haushaltsabteilung

·       Bauverwaltung

   Was wird von Ihnen erwartet und was müssen Sie mitbringen?

Die an Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirten gestellten Aufgaben erfordern Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen, Durchsetzungsfähigkeit, Belastbarkeit und Kommunikationsfähigkeit. Der Einsatz in den verschiedenen Aufgabenfeldern und auch in unterschiedlichen Justizvollzugseinrichtungen bedingt nicht zuletzt eine große Veränderungsbereitschaft.

Sie absolvieren in der Justiz ein duales Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin beziehungsweise zum Diplom-Verwaltungswirt (FH).

Bewerberinnen und Bewerber für das duale Studium müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

·       Abitur, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand und im letzten Schulzeugnis ein Notendurchschnitt von mindestens „befriedigend“ (das bedeutet mindestens ein Durchschnitt von 3,4)

·       zum Zeitpunkt des Studienbeginns regelmäßig noch nicht 39 Jahre (als Mensch mit einer Schwerbehinderung beziehungsweise mit entsprechender Gleichstellung [§ 2 Absatz 3 Sozialgesetzbuch IX] regelmäßig noch nicht 42 Jahre)

·       Deutsche beziehungsweise Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union

·       Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes

·       grundsätzlich keine strafrechtlichen Verurteilungen oder anhängige Straf- beziehungsweise Ermittlungsverfahren

·       geordnete wirtschaftliche Verhältnisse

·       charakterliche und geistige Eignung für die Laufbahn

·       Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht (von Menschen mit einer Schwerbehinderung wird das für die Laufbahn erforderliche Mindestmaß körperlicher Eignung verlangt)

Im Bewerbungsverfahren wird ein Eignungsfeststellungsverfahren durchgeführt.

   Wie gestalten sich Ihr Berufseinstieg, Verdienst und Ihre Perspektiven?

Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirte gehören dem Vollzugs- und Verwaltungsdienstes der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen an.

Das duale Studium erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Regierungsinspektoranwärterin beziehungsweise Regierungsinspektoranwärter. Dieses Beamtenverhältnis endet nach der bestandenen mündlichen Prüfung mit dem akademischen Grad „Diplom-Verwaltungswirtin (FH)“ beziehungsweise „Diplom-Verwaltungswirt (FH)“. Bei entsprechenden Leistungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe sehr wahrscheinlich. Nach einer dreijährigen Probezeit ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit möglich.

Es werden für die Beamtinnen und Beamten auf Widerruf Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 9 des Landesbesoldungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (zuzüglich einer Zulage für Beamtinnen und Beamte bei Justizvollzugseinrichtungen sowie etwaiger weiterer Zuschläge) gezahlt.

Die Besoldung in Nordrhein-Westfalen erfolgt nach dem Landesbesoldungsgesetz, Besoldungsordnung A. Der Berufseinstieg von Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirten erfolgt in der Besoldungsgruppe A 9, wobei die Besoldung mit zunehmender Erfahrung in Stufen ansteigt und sich durch Zuschläge (zum Beispiel Familienzuschlag) erhöhen kann. Mit zunehmender Berufserfahrung – entsprechende Bewährung vorausgesetzt – stehen unterschiedliche Beförderungsämter offen (Bandbreite der Besoldung: Besoldungsgruppen A 9 bis A 13).

Wenn sich die Beamtin beziehungsweise der Beamte in verschiedenen Aufgabenbereichen der Laufbahn bewährt hat, ist eine Übernahme in die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt des Vollzugs- und Verwaltungsdienstes möglich. Sie können bei besonderer Qualifikation auch die Leitung von Justizvollzugsanstalten übernehmen.

   Wie bewerben Sie sich?

Einstellungsbehörde ist das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Einstellungstermin ist der 1. August eines jeden Jahres. In der Regel können Bewerbungen in der Zeit vom 1. Juli bis zum 31. Oktober des Vorjahres über das Bewerbungsportal eingereicht werden. https://www.bewerbungsportal-justiz-nrw.de/BVPlus/


Die Beratungsstelle Nachwuchsgewinnung informiert Sie gern über zusätzliche Bewerbungszeitfenster und berät Sie mit Blick auf Ihre Fragen zum Bewerbungsverfahren.

Bewerbungen von Frauen, von Menschen mit Schwerbehinderung im Sinne des § 2 Absatz 3 des Sozialgesetzbuches IX oder mit entsprechender Gleichstellung sowie von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Benötigte Bewerbungsunterlagen

Über den Anbieter

Wuppertal

Am Schmalenhof 4

42369 Wuppertal

Deutschland

Dieser Anbieter hat leider keine weiteren Informationen hinterlegt.