Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

B.A. (Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit) (m/w/d)

Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

Anbieter

Berlin

Standort

Abitur (allg. Hochschulreife)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Sozial
Verwaltend
Kreativ

Profil der Stelle

15.07.2022

Bewerbungsschluss

01.10.2022

Antrittsdatum

Beschreibung

“Religion gibt zu denken – Religion stiftet Sinn – Religion animiert zu Friedensperformance”

Mit dem Bachelorstudiengang Religionspädagogik bieten wir Ihnen ein kompetenzorientiertes Studienprogramm, das Sie qualifiziert in einer multikulturellen, religionspluralen Gesellschaft kooperativ zu agieren. Sie wählen den Studienort Berlin als Stadt der religiösen Vielfalt. Sie erschließen sich systematisch theologische und sozialwissenschaftliche Erkenntnisse und bereiten sich durch den Erwerb religionspädagogischer Kompetenzen auf eine professionelle Tätigkeit in Schule und pastoralen Räumen, in Bildungseinrichtungen oder bei Trägern der Sozialen Arbeit vor.

Ihre Chance: Sie können die B.A. Studiengänge Religionspädagogik und Soziale Arbeit verbinden und erwerben zwei Abschlüsse in 10 Semestern. Voraussetzung ist die Immatrikulation in beide Studiengänge.


Benötigte Bewerbungsunterlagen

Zu einem Studium in einem B.A.-Studiengang an der KHSB können Sie zugelassen werden, wenn Sie

  • die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife oder
  • eine vom Senat von Berlin im Einzelfall anerkannte Fachhochschulzugangsberechtigung oder ein allgemeines Zugangsrecht (i. S. § 11 Abs. 1 BerlHG) oder
  • ein fachgebundenes Hochschulzugangsrecht (i. S. § 11 Abs. 2 BerlHG), eine für das Studium geeignete abgeschlossene Berufsausbildung erworben haben. 

Über den Anbieter

Berlin

Köpenicker Allee 39

10318 Berlin

Deutschland

Die Katholische Hochschule für Sozialwesen ermöglicht Studierenden eine fundierte akademische Ausbildung – forschungsstark, praxisnah und persönlichkeitsbildend zugleich.

Sie ist ein Ort, an dem Lehren und Lernen heißt, dialogisch um befriedigende Antworten zu ringen – offen, kritisch und im wechselseitigen Respekt.

Als kirchliche Hochschule ist sie denjenigen solidarisch verpflichtet, deren Teilhabe- und Entfaltungsmöglichkeiten eingegrenzt werden. Ihr Anliegen ist es, Studierende zu einem wissenschaftlich fundierten und ethisch reflektierten Diskurs über die Klärung und Verteidigung der humanen Grundlagen unserer Gesellschaft anzuregen.

Als staatlich anerkannte Hochschule in der Trägerschaft des Erzbistums Berlin steht sie Studierenden aller Weltanschauungen offen. Sie inspiriert dazu, verschiedene Perspektiven auf die Welt einzunehmen, die eigene Urteilsbildung zu schärfen, gesellschaftliche Widersprüche aufzudecken und Möglichkeiten wie Grenzen akademischen Wissens zu reflektieren.