Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

Justizfachwirt/in (m/w/d)

Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Anbieter

Dresden

Standort

Mittlere Reife (Mittlerer Schulabschluss)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Unternehmerisch
Verwaltend
Sozial

Profil der Stelle

1. November 2022

Bewerbungsschluss

1. September 2023

Antrittsdatum

Beschreibung

Justizfachwirtinnen und Justizfachwirte arbeiten bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften.

Neben der Wahrnehmung von Aufgaben in eigener Zuständigkeit werden sie vorbereitend und unterstützend für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger, Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte tätig.

Sie sind der erste Kontakt für rechtsuchende Bürgerinnen und Bürger.

Zu den Aufgaben einer Justizfachwirtin/eines Justizfachwirtes gehören insbesondere:

- Anlegung und Verwaltung der Akten

- Fertigung von Schriftstücken

- Überwachung von Fristen und Terminen

- Protokollführung in Gerichtsverhandlungen

- Beantwortung von telefonischen und persönlichen Anfragen der Verfahrensbeteiligten, Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln und Erklärungen

- Bewirkung der Zustellung von Schriftstücken und der Ladung von Parteien, Zeugen und Sachverständigen

- Erteilung von Beschluss- und Urteilsausfertigungen, Vollstreckungsklauseln sowie Rechtskraft- und Notfristzeugnissen

- Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten, Berechnung und Festsetzung der Entschädigung für Zeugen und der Vergütung von Sachverständigen

- Mitwirkung bei der Führung der öffentlichen Register bei Gerichten (z.B. Grundbuch-, Handels- und Vereinsregister) sowie Entscheidung über die Gewährung von Einsicht und die Erteilung von Auskünften und Abschriften aus den Registern


Die Ausbildung umfasst theoretische Ausbildungsabschnitte von insgesamt mindestens acht Monaten am Ausbildungszentrum Bobritzsch, Fachbereich Justiz sowie Praxisphasen von mindestens 14 Monaten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften. Nach einem einwöchigen Einführungspraktikum, das einen Einblick in die Tätigkeit als Justizfachwirt/in gibt, wechseln sich drei fachtheoretische Lehrgänge mit drei praktischen Ausbildungsabschnitten ab.


Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und übernahme in den Justizdienst kann der Einsatz im gesamten Freistaat Sachsen erfolgen.

Benötigte Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung um Zulassung zum schriftlichen Auswahlverfahren für die  Ausbildung zum/zur Justizfachwirt/in und Einstellung als Justizsekretäranwärter/in sollte ONLINE unter www.fhsv.sachsen.de vorgenommen werden.

Sollte Ihnen eine Online-Bewerbung nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit der Geschäftsstelle des Auswahlausschusses in Verbindung:


Geschäftsstelle des Auswahlausschusses

Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH)

Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen

Herbert-Böhme-Str. 11

01662 Meißen

Telefon (03521) 473645

Über den Anbieter

Dresden

Hansastraße 4

01097 Dresden

Deutschland

Die sächsische Justiz sucht neue Kolleginnen und Kollegen ! 


Auf Dich warten verantwortungsvolle und interessante Einsatzmöglichkeiten bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten in ganz Sachsen.


Egal ob Du Dich für eine Ausbildung zum/zur Justizfachwirt/in oder zum/zur Justizvollzugsbeamten/-in oder für ein duales Studium zum/zur Diplom-Rechtspfleger/in (FH) entscheidest:


Wir bieten Dir einen krisensicheren Job mit überdurchschnittlicher Vergütung bereits während Ausbildung oder Studium, vielfältige Einsatzmöglichkeiten sowie attaktive Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.


Die sächsische Justiz ist Arbeitgeber für mehr als 8.000 Bedienstete an über 60 Standorten in allen Bereichen.  


Bewirb Dich jetzt und beginne Deine Karriere bei der Justiz Sachsen ! 


Bewerbungsschluss für die Ausbildung zum/zur Justizfachwirt/in oder zum/zur Justizvollzugsbeamten/-beamtin (Ausbildungsdauer: 2 Jahre) ist der 1. November eines jeden Jahres.

Bewerbungsschluss für ein duales Studium zum/zur Diplom-Rechtspfleger/in (FH) (Dauer: 3 Jahre) ist der 1. Oktober eines jeden Jahres.


Die theoretischen Ausbildungsabschnitte werden am Ausbildungszentrum Niederbobritzsch (bei Freiberg) und ggf. als Online-Module absolviert.

Die fachtheoretischen Studienabschnitte werden an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum und ggf. als Online-Module absolviert. 

Die praktischen Ausbildungs-/ Studienabschitte werden an Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten in ganz Sachsen absolviert.