Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

Dipl. (Rechtspfleger/in) (m/w/d)

Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Anbieter

Dresden

Standort

Fachabitur (Fachhochschulreife)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Sozial
Praktisch
Verwaltend

Profil der Stelle

01. Oktober 2022

Bewerbungsschluss

01. September 2023

Antrittsdatum

Beschreibung

Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger nehmen Aufgaben der freiwilligen und streitigen Gerichtsbarkeit wahr. Sie arbeiten in ihrem jeweiligen Aufgabengebiet bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften.

Ihre Entscheidungen treffen sie selbstständig und eigenverantwortlich. Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger sind nicht an Weisungen von Vorgesetzten gebunden, sondern - wie die Richterinnen und Richter - nur dem Gesetz unterworfen.

In folgenden Gebieten sind Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger eingesetzt und erledigen u.a. die genannten Aufgaben:

Nachlasssachen: Eröffnung von Testamenten, Erteilung von Erbscheinen

Vormundschafts-, Familien- und Betreuungssachen: Bestellung und Beaufsichtigung von Vormündern, Betreuern und Pflegern, Genehmigung von Rechtsgeschäften für Minderjährige und Betreute

Rechtsantragstelle: Aufnahme von Klagen und Anträgen

Handelsregister: Entscheidung über Eintragungen im Handels-/Vereinsregister

Grundbuchsachen: Entscheidung über Eintragung von Eigentumswechseln und Belastungen eines Grundstücks (z.B. Hypotheken und Grundschulden),

Zwangsvollstreckung: Erlass von Beschlüssen zur Pfändung von Forderungen, Anordnung und Durchführung der Zwangsversteigerung von Grundstücken, Durchführung des gerichtlichen Insolvenzverfahrens in Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter

Kostensachen: Beschlüsse zur Festsetzung von Gerichts- und Anwaltskosten

Strafsachen: Berechnung und Überwachung der Vollstreckung von Geld- und Freiheitsstrafen


Neben diesen Aufgaben sind Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger auch mit herausgehobenen Tätigkeiten in der Justizverwaltung befasst, z.B. als Geschäfts- oder Gruppenleiter/in, Referent / Referentin für Haushalts- oder Personalfragen, Bezirksrevisoren/Bezirksrevisorinnen oder Gerichtsvollzieherprüfungsbeamte/beamtinnen.

Benötigte Bewerbungsunterlagen

Die Bewerber werden in ein mehrstufiges Auswahlverfahren einbezogen.

Dieses beginnt mit einem zentralen schriftlichen Auswahltest, der regelmäßig im November eines Jahres stattfindet.
Die nach dem schriftlichen Auswahltest in Betracht kommenden Bewerber werden vom Oberlandesgericht Dresden, Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, schriftlich aufgefordert, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen. Gleichzeitig wird der Termin für ein Vorstellungsgespräch beim Oberlandesgericht Dresden mitgeteilt.
Die nach dem Vorstellungsgespräch ausgewählten Bewerber erhalten, vorbehaltlich der gesundheitlichen Eignung und des Vorliegens der weiteren beamtenrechtlichen Voraussetzungen, vom Oberlandesgericht Dresden als Einstellungs- und Ausbildungsbehörde eine verbindliche Einstellungszusage.


Die Bewerbung um Zulassung zum schriftlichen Auswahlverfahren für die Einstellung als Rechtspflegeranwärter/in sollte ONLINE unter www.fhsv.sachsen.de vorgenommen werden.

Sollte Ihnen eine Online-Bewerbung nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit der Geschäftsstelle des Auswahlausschusses in Verbindung:


Geschäftsstelle des Auswahlausschusses

Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH)

Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen

Herbert-Böhme-Str. 11

01662 Meißen

Telefon (03521) 473645.

Über den Anbieter

Dresden

Hansastraße 4

01097 Dresden

Deutschland

Die sächsische Justiz sucht neue Kolleginnen und Kollegen ! 


Auf Dich warten verantwortungsvolle und interessante Einsatzmöglichkeiten bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten in ganz Sachsen.


Egal ob Du Dich für eine Ausbildung zum/zur Justizfachwirt/in oder zum/zur Justizvollzugsbeamten/-in oder für ein duales Studium zum/zur Diplom-Rechtspfleger/in (FH) entscheidest:


Wir bieten Dir einen krisensicheren Job mit überdurchschnittlicher Vergütung bereits während Ausbildung oder Studium, vielfältige Einsatzmöglichkeiten sowie attaktive Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.


Die sächsische Justiz ist Arbeitgeber für mehr als 8.000 Bedienstete an über 60 Standorten in allen Bereichen.  


Bewirb Dich jetzt und beginne Deine Karriere bei der Justiz Sachsen ! 


Bewerbungsschluss für die Ausbildung zum/zur Justizfachwirt/in oder zum/zur Justizvollzugsbeamten/-beamtin (Ausbildungsdauer: 2 Jahre) ist der 1. November eines jeden Jahres.

Bewerbungsschluss für ein duales Studium zum/zur Diplom-Rechtspfleger/in (FH) (Dauer: 3 Jahre) ist der 1. Oktober eines jeden Jahres.


Die theoretischen Ausbildungsabschnitte werden am Ausbildungszentrum Niederbobritzsch (bei Freiberg) und ggf. als Online-Module absolviert.

Die fachtheoretischen Studienabschnitte werden an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum und ggf. als Online-Module absolviert. 

Die praktischen Ausbildungs-/ Studienabschitte werden an Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten in ganz Sachsen absolviert.