Finde hier mit Stuzubi den für dich passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang.

Dipl. (Verwaltungswirt/in im Vollzugs- und Verwaltungsdienst)(m/w/d)

Justizvollzug in Bayern

Anbieter

München

Standort

Fachabitur (Fachhochschulreife)

Voraussetzung (mind.)

Deine Eignung?

Welche Stelle passt am besten zu dir?

Finde mit unserem Orientierungstest heraus, welche Stelle am besten zu dir passt!
Kostenlos und in weniger als 5 Minuten.

Verwaltend
Unternehmerisch
Sozial

Profil der Stelle

07/22

Bewerbungsschluss

01.09.2023

Antrittsdatum

Beschreibung

Vollzugs- und Verwaltungsdienst

bei den Justizvollzugsanstalten in Bayern


Die 3. Qualifikationsebene (ehem. gehobener Dienst) im Vollzugs- und Verwaltungsdienst

  • nehmen in einer Justizvollzugsanstalt bedeutsame Schlüsselfunktionen wahr.
  • Sie sind maßgeblich an Entscheidungen beteiligt und tragen die Verantwortung für den ordnungsgemäßen Dienstbetrieb einer Anstalt mit.
  • Als Vorgesetzte verfügen sie über soziale Kompetenz zur Anleitung und Motivation ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch als Ansprechpartner für Gefangene. 
Die Tätigkeit kann beispielsweise erfolgen in der


Verwaltungsdienstleitung:


Im Bereich des Personalmanagements sowie der Gestaltung der gesamten Aufbau- und Ablauforganisation in einer Justizvollzugsanstalt


Arbeitsverwaltung:


Mit Verantwortung für das vollzugliche Arbeitswesen, insbesondere Betreuung der Betriebe in der Anstalt, Arbeitsbeschaffung für Gefangene sowie berufliche Aus- und Weiterbildung der Gefangenen


Wirtschaftsverwaltung:


Zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Verpflegung und Versorgung der Gefangenen sowie Beschaffung aller zum Betrieb der Anstalt erforderlichen Gebrauchsgüter


Bauverwaltung:


Zur Verwaltung des Grundbesitzes und Unterhalt aller Gebäude und Sicherheitsanlagen auf dem Anstaltsgelände


Vollzugsverwaltung:


Als Vollzugsinspektoren sowie als Abteilungsleiter oder Leiter kleinerer Anstalten mit Verantwortung für die Koordination des Strafvollzugs unter Berücksichtigung des Betreuungs- oder Behandlungsbedarfs der Gefangenen bei Beachtung der notwendigen Sicherheitsanforderungen.



Das duale Studium in der 3. Qualifikationsebene, Fachlaufbahn Justiz, fachlicher Schwerpunkt Vollzugs- und Verwaltungsdienst

dauert insgesamt drei Jahre.

  • 20 Monate absolvieren Sie ein Fachstudium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Rechtspflege in Starnberg,
  • 16 Monate entfallen auf die fachpraktische Ausbildung, die an einer bayerischen Justizvollzugsanstalt geleistet wird.




Benötigte Bewerbungsunterlagen

Das "Auswahlverfahren für die Einstellungen in die 3. Qualifikationsebene im Verwaltungsdienst wird jedes Jahr durch den Bayerischen Landespersonalausschuss für die Einstellungen im Folgejahr durchgeführt.

Aufgrund des verhältnismäßig geringen Nachwuchsbedarfes können Neueinstellungen nur in unregelmäßigen Abständen vorgenommen werden.

Die nächste Ausbildung startet voraussichtlich im September 2023.

Bewerbungen können unter Beifügung einer Kopie des Zeugnisses des Auswahlverfahrens (Teilnahme im Jahr 2022) per E-Mail eingereicht werden an bewerbung.akad@jv.bayern.de.

Zur Feststellung der Eignung lädt das Bayerische Staatsministerium der Justiz interessierte Bewerberinnen und Bewerber ergänzend zu dem bereits absolvierten schriftlichen Auswahlverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses zu gesonderten Vorstellungsgesprächen ein.

Die Organisation wurde der Bayerischen Justizvollzugsakademie übertragen. Nähere Auskünfte zu den aktuellen Einstellungsmöglichkeiten können jederzeit auch telefonisch erholt werden (Tel.: 09421/545-305 oder -401).

Über den Anbieter

München

Stadelheimer Str. 12

81549 München

Deutschland

Strafvollzug und Polizei zählen zur "Inneren Sicherheit" und gehören damit zum Kernbereich eines hoheitlich handelnden Staates. Deshalb werden die Aufgaben der Justizvollzugsanstalten von Justizvollzugsbeamten wahrgenommen. Aufgabe der Justizvollzugsbeamten ist die Gewährleistung eines geordneten Strafverfahrens durch sichere Verwahrung von Untersuchungsgefangenen, die Sicherstellung des Schutzes der Allgemeinheit durch sichere Unterbringung von Verurteilten während der Strafhaft und die Unterstützung des Gefangenen bei der Erreichung des Vollzugsziels. Hierdurch soll der Gefangene befähigt werden, künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen. Der Beruf einer Justizvollzugsbeamtin oder eines Justizvollzugsbeamten ist somit eine anspruchsvolle Tätigkeit mit hohem sozialem Engagement im Dienst und zum Schutz der Allgemeinheit.

Wie funktioniert die tägliche Arbeit in einer Justizvollzugsanstalt?

Am wichtigsten dabei sind die Menschen, die dort arbeiten, also die Beamten und Beschäftigten im Justizvollzugsdienst.

Knapp 6000 Justizvollzugsbedienstete arbeiten im bayerischen Justizvollzug.

In Bayern gibt es 36 Justizvollzugsanstalten (22 selbständige und 14 angegliederte Anstalten), sechs Jugendarrestanstalten, eine Einrichtung für Sicherungsverwahrung, zwei Einrichtungen für Abschiebungshaft sowie eine Justizvollzugsakademie.

In diesen Dienststellen leisten vielfältige Berufsgruppen mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten tagtäglich und rund um die Uhr Dienst.

Das ist der allgemeine Vollzugsdienst, der Werkdienst, der Vollzugs- und Verwaltungsdienst, der Krankenpflegedienst und die Fachdienste (Ärzte, Seelsorger, Psychologen, Pädagogen, Sozialpädagogen).

Die Leitung des gesamten bayerischen Justizvollzugs liegt beim Bayerischen Staatsministerium der Justiz. Dort ist die Abteilung F (Justizvollzug) eingerichtet und nimmt die Organisation und zentrale Aufgaben des Justizvollzugs in Bayern wahr.

Die Leitung einer Justizvollzugsanstalt obliegt einem Beamten der 4. Qualifikationsebene (Volljurist mit Befähigung zum Richteramt). Der bayerische Justizvollzug ist ein wichtiger Bestandteil der „Inneren Sicherheit“.